Meidet Adjektive! Wirklich?

Wer gerne in Sprachratgebern schmökert und sich vergegenwärtigt, was gute Sprache ausmacht, wird feststellen, dass Adjektive verpönt sind. Mein Lieblingstool, das ich für die Analyse meiner Texte verwende, fragt mich bei jedem Adjektiv gnadenlos, ob welchselbiges wirklich notwendig sei. Und klärt mich dabei beharrlich darüber auf, dass Adjektive zu vermeiden seien. Fehlerquelle Adjektiv Mark Twain soll gesagt haben: «Wenn Sie ein Adjektiv… Weiterlesen

Meine 3 liebsten Kreativitätstechniken beim Schreiben

  Es ist erstaunlich, was einem alles so einfällt, wenn einem nichts einfällt. (Joseph Conrad) Gehört ihr auch zu jenen, die immer mal wieder mehr oder weniger komplexe Texte verfassen müssen? Artikel in der Mitarbeiterzeitung, Beiträge im Geschäftsbericht oder Newsletter? Dann kennt ihr das bestimmt: Ihr hockt vor dem Computer, Word ist geöffnet, das Dokument… Weiterlesen

Auf Fremdwörter verzichten?

  Verwendet ihr Fremdwörter? Nöhööö, ihr nicht! Wirklich? Sprachexperten empfehlen uns wiederkehrend, auf Fremdwörter zu verzichten und stattdessen treffende deutsche Vokabeln zu gebrauchen. Grundsätzlich stimme ich dem zu, denn wenn ich Begriffe wie «chillen, abspacen, downsizen oder fooden» höre oder lese, stellen sich auf meinen Unterarmen die Härchen auf. Dass ich trotzdem etwas vorsichtig bin… Weiterlesen

Von Floskeln und Worthülsen

  Eines der grössten Probleme beim Texte Schreiben ist, dass wir sie gerne mit Floskeln und Worthülsen garnieren. Sehr verdriesslich für den Leser. Ich bin zwar überzeugt, die meisten Schreiberlinge tun dies unbewusst und nicht in böser Absicht. Doch das macht es nicht weniger ärgerlich. Es ist halt «einfach einfach», gängige Floskeln zu verwenden, anstatt… Weiterlesen

Die sechs ultimativen Tipps für schlechten Schreibstil

  Kehren wir den Spiess einmal um! Heute kriegt ihr ein paar Gratistipps, wie ihr ganz und gar miserabel schreibt. Denn die landläufige Meinung, guter Schreibstil sei Geschmacksache, ist falsch. Es gibt ein paar Aspekte, die jeder Schreiberling berücksichtigen muss, wenn er halbwegs gut schreiben will. Wer sich nichts vorschreiben lässt, kann sich getrost an… Weiterlesen

Homeoffice – in Zukunft normal?

  Hat sich da unser Arbeitsumfeld gerade auf lange Sicht verändert? Wird Homeoffice zur Normalität? Während diese Arbeitsform vor der Krise kontrovers diskutiert wurde, zwang uns Corona ins Homeoffice, ohne dass wir lange darüber hätten debattieren können, ob es funktioniert. Und siehe da – läuft bei uns. Selbstverständlich gibt es Vor- und Nachteile. Aber da… Weiterlesen

Der Texterberuf

Als ich vor ein paar Jahren zu neuen beruflichen Horizonten aufbrach und Freelancer wurde, dachte ich, jeder wisse, was eine Texterin so mache. Weit gefehlt. Häufiger als nicht ernte ich verständnislose Blicke. Hals und Kopf formen sich dann zu unübersehbaren Fragezeichen. Dann wird die Stirn in elegante Falten gelegt, bis sie aus dem Gegenüber herausquillt,… Weiterlesen

Gender-Deutsch

Gendern Sie? Falls ja, woher wissen Sie eigentlich, wie man das richtig macht? Als Texterin, die sich naturgemäss mit allen Aspekten der Sprache befasst, verfolge ich die Diskussion ums richtig Gendern aktiv. Wenn ich einen Artikel zum Thema entdecke, lese ich den – mitsamt den dazu gehörenden Meinungen der User. Es ist interessant, festzustellen, dass… Weiterlesen

Das Komma: kleiner Strich mit grosser Wirkung

Hand hoch, wer die Kommaregeln im Griff hat. Wirklich? Nun, während ich mich tagtäglich durch Geschriebenes und Gedrucktes aus dem Geschäftsalltag quäle, dämmert bei mir der Verdacht, unzählige Zeitgenossen taxierten das Komma als hoffnungslos überbewertet. In meinem letzten, gänzlich interpunktionsfreien Blog versuchte ich, aufzuzeigen, wie unlesbar Texte ohne Satzzeichen sind. Konsequenterweise wollen wir uns in… Weiterlesen

Satzzeichen werden total überbewertet

  Heute starte ich mal einen Versuchsballon Ich schreibe einen Blog ohne jegliche Interpunktion Ich verzichte nicht nur darauf Kommas zu setzen sondern auch die Punkte am Satzende Zudem schreibe ich zu Satzbeginn manchmal gross manchmal klein Ich bin gespannt wie schwer es mir fallen wird vollkommen auf Satzzeichen zu verzichten denn zumindest der Punkt… Weiterlesen